Samstag, 20. April 2019

Frohe Ostern


Ich wünsche Euch eine schöne Osterzeit mit sonnigen, erholsamen und fröhlichen Momenten.
Auf dem ersten Bild habe ich ein buntes Potpourri an Eiern. Ganz vorne eines mit Goldpatina, welches ich vor kurzem als Anleitung vorgestellt habe.
Auf dem zweiten Bild mein Vintage Hase aus den 60er Jahren. Als Rahmen ziert ihn ein Brombeerstrauß. Dieser ist aus dem wunderschönen Blumenatelier Blumenwesen in Radolfzell am Bodensee. Die weiße Filzvase ist aus unserem Fair Traide Nepal Projekt.




Sonntag, 14. April 2019

Meditation

Die Kraft der Meditation fasziniert mich schon seit Jahren. Für mich hat Meditieren etwas Heilendes. Es gibt mir die Möglichkeit meine Gedanken zu sammeln und weiser mit Situationen umzugehen. Vorallem lehrt es mich achtsam mit mir selbst umzugehen. Denn nur wer sich selbst mag, kann dies weiter geben. Dabei gibt es für mich viele unterschiedliche Arten der Meditation. Beispielsweise in unseren Garten zu gehen oder einen schönen Spaziergang zu machen. Zudem gehe ich einmal in der Woche ins Yoga. Dadurch habe ich Lust bekommen Yoga-Produkte zu entwickeln. So sind mir die handelsüblichen Yogakissen oft zu groß, zu hoch und zu prall. Auch sind mir natürliche Materialien wie Filz, Leder, Kork, Wolle und Dinkelspelz sehr wichtig. So habe ich vor knapp 6 Jahren mein erstes Yogakissen entwickelt, um eine gute Sitzposition zu finden. Seitdem ist viel Zeit vergangen und ich konnte viel Erfahrung sammeln. Ich habe ein paar Yogastudions mit Yogakissen eingerichtet und nette Begegnungen mit Yogis intensiviert. So ist inzwischen eine kleine Auswahl an ausgesuchten Yogaartikeln, wie das klassische Yogakissen, entstanden. Auf Wunsch in verschiedenen Höhen und Breiten.
Ganz neu in Wollfilz/Polsterqualität in verschiedenen Farben.

Weiterhin das Mondkissen, welches es auch in der Wollfilz/Polsterqualität gibt.


In Kieselsteinoptik

Auch gern mit personalisiertem Namensschild.
Oder statt Leder- mit einem Korkriemen.

Oder meine Kräuterkissen. Über den Duft von Heilkräutern als zusätzliches Entspannungselement im Yoga hatte ich im März berichtet bzw. kann auch auf der Yogaseite “Ganzwunderbar” nachgelesen werden.

Dann habe ich seit kurzem Augenkissen aus Lavendel, Leinsamen und Hirseschale. Ein besonderes Detail sind die gehämmerten Blütenmotive, die ich zusammen mit unserem Elmar letzten Sommer gemacht habe. Dabei werden die Blüten auf den Stoff mit Hilfe eines Hammers gehämmert. Die Rückseite ist aus Wildseide.
Jetzt wollte ich mir noch eine schöne Yogahose für mich privat nähen. Vielelicht hat der eine oder andere mir einen Tip für einen guten Schnitt? Freu mich über Infos. Gerne über die Kommentarleiste oder wer dies nicht so gern machen möchte, kann mir eine Mail schreiben: stephanieotten@gmx.de
Euch einen schönen Sonntag!
Eure
Fräulein Otten

Sonntag, 7. April 2019

Aus unserem Garten

Mein erster Gartenpost in diesem Jahr obwohl wir schon seit Anfang März im Garten sind. Über den Winter machen mein Mann und ich uns schon Gedanken, was wir verändern möchte und so entsteht eine Vorfreude auf die Gartensaison. Für dieses Jahr haben wir ein paar größere Projekte geplant, so dass es auf jeden Fall spannend bleibt.

Der Auftakt ist in der Regel die Gärtnerbörse in Stuttgart. Diese Börse findet 2 Mal im Jahr für den Fachhandel statt.
Wie jedes Frühjahr bepflanze ich die Blumenkästen vor unserem Haus neu. In der Regel mit klassschen Geranien, weil sie so schön zu unserem Kaffeemühlenhaus passen. Allerdings war es mir dieses Jahr nach einer Veränderung. Als ich einen tollen Artikel über das Bepflanzen von Bumenkästen auf der Gaissmayer Homepage gelesen habe, kam mir die Idee dieses Jahr die Blumenkästen mit Kräutern zu bepflanzen. Ich habe mich für mehrjährige Kräuter entschieden, da sie sowohl robuster als auch auch kompakter sind. Vorn mit Rosmarin, da diese durch ihre Höhe auch als Sichtschutz dienen  und hinter dem Haus Zitronenthymian. Beide bekommen im Sommer schöne Blüten. Aber auch ohne Blüten gefällen sie mir in unseren grauen Blumenkästen sehr gut.

Anbei die ersten Impressionen aus unserem Garten 2019.


Ich auf der Gärtnerbörse. Bei meiner Bluse handelt es sich um eine Gudrun Sjödén Bluse original aus den 70er Jahren. Diese habe ich vor zwei Jahren bei meinem Stockholm Besuch im Gudrun Sjödén.Shop entdeckt. Diese haben dort eine Vintage Ecke mit ein paar ganz besondern Stücken.

Dieses Bild zeigt die Aach, die hinter unserem Haus verläuft. Ich liebe es dort entlang zu laufen. Gerade jetzt im Frühling wenn alles zu blühen beginnt, ist es besonders schön.

Bei einen meiner Spaziergänge sind im Anschluß diese Bilder mit gesammeltes Blüten und meinen Kräuterkissen, die ich in meinem Etsy Shop verkaufe, entstanden. Hier als Kundenauftrag in anderen Farben.

Interssant wie das gleiche Modell durch eine andere Stoff- und eine andere Stickfarbe ganz anders wirkt.
Modell Blütenzweig 
Modell Giersch

Modell Hirtentäschel

Sonntag, 31. März 2019

Ostereier mit Blattgold gestalten


Heute zeige ich Euch unsere neu gestalteten Ostereier. Bewusst jetzt schon, damit ihr diese ggf. nachmachen könnt.
Schon seit längerem bewundere ich marmorierte Eier mit Goldpatina und habe sie auch schon öfters in meinem Oster Pinterestordner gepinnt. Als ich letztens wieder einmal auf der Idee Creativ Seite war, habe ich die passende Anleitung inklusive Materialliste entdeckt.

Für diese Technik wird folgendes benötigt:

- Kleister
- Acrylfarbe
- Holzstäbchen oder ähnliches zum Trocknen
- Eier (Wer sie nicht selber ausblasen möchte, kann auch schon fertig ausgeblasene Eier kaufen.)
- Blattgold
- Pinsel
- spezielle Anlegemilch für das Blattgold
Das Ausblasen der Eier hat meinen Jungs besonders viel Spaß gemacht.

Zuerst werden die sauberen Eier marmoriert:
- Dazu den Kleister nach Bedienungsanleitung anrühren und quellen lassen. Diesen dann im Anschluss in eine Schüssel geben.

- Als Farbe haben wir Rico Design Home Acrylic verwendet. Die Farbauswahl ist toll. Wir haben uns für die Farben Hellrosa, Sand und Terrakotta entschieden. Diese werden mit etwas Wasser in der Malpalette verdünnt und mit dem Pinsel auf das Kleisterbett getropft.

- Nun das Hühnerei mehrmals durch die Farbe drehen und mit einem Holzspieß oder einem Eßstäbchen trocknen.

Blattgold auftragen:
- Nach dem Trocknen die Anlegemilch in unregelmäßigen Flächen auf die Eier streichen.

- Etwas trocknen lassen und mit Hilfe des Pinsels das Blattgold an den mit Anlegemilch bestrichenen Stellen auftragen. Mit dem Pinsel schön glatt streichen. Fertig sind die Blattgoldeier.

 Wir haben unsere mit ein paar frischen Zweigen und einer grauen Filzvase aus unserem Fair Trade Nepal Projekt dekoriert.

Sonntag, 24. März 2019

Aus unserem Alltag / 3 Millionen Besucher

Es ist immer wieder spannend zu sehen, welche Blog- Beiträge statistisch am beliebtesten sind. So ist unter anderem “Aus unserem Alltag” sehr beliebt. Auch ich schreibe gern darüber, da es doch die kleinen Dinge sind, die uns allen Freude schenken.
Aktuell genießen wir die ersten Frühlingstage und betätigen uns schon sehr fleißig im Garten.
Ein Stück Frühling haben wir uns auch ins Haus geholt. Ich liebe es jeden Frühling ein paar Zweige des Mirabellenbaums ins Haus zu holen.

Auch sitze ich oft an einem Platz, der es mir erlaubt einen guten Blick in den Garten zu erhaschen. Hier ganz glücklich mit der neu entdeckten Sockenwolle von Trolle & Wolle


Sie nennt sich Turin, ist handgefärbt und es gibt sie in wunderschönen Multicolorfarben. Das besondere ist die Zusammensetzung aus Schurwolle, Maulbeerseide und Ramiefasern. Ich liebe handgestrickte Socken und freue mich schon sehr, wenn meine liebe Oma Annelise sie mir strickt.

Ebenfalls neu entdeckt habe ich die wunderschöne Körperlotion von Sonett. Die Sonett Produkte stammen hier aus der Region und gehören auch zu den kleinen Dingen, die den Alltag verschönern können. Die neue Körperlotion ist einzigartig, da sie aus dem silbrigen Kern der Mistelbeere gewonnen wird. Die Kerne werden mit einem Mörser fein verrieben, wodurch die frische, saftig grüne Flüssigkeit aus dem Kern der Beere hervortritt. Diese Flüssigkeit wird sorgfältig in Olivenöl aufgenommen und zu einem Präparat weiter verarbeitet. Die Lotion gibt es in 3 Duftkompositionen:
- Myrthe, Orange
- Lavendel, Weihrauch
- Zitronen, Zirbenkiefer
Ich habe Myrthe Orange ausprobiert. Sie ist aktivierend, erfrischend und ein idealer Begleiter für die ersten Frühlingstage nach einem langen Winter.

Auf dem Foto könnt ihr eine neue Farbkombi meines Kräuterkissens “Motiv Giersch” sehen. Dieses Mal in Halbleinen in der Farbe Altrosa.

Zum Schluß möchte ich mich bei Euch bedanken. Letzte Woche hat mein Blog die 3 Millionen Besucher überschritten. Vielen Dank für Eure Treue!

Samstag, 16. März 2019

Der Duft von Heilkräutern als zusätzliches Entspannungselement im Yoga

Kennt Ihr die Yoga Seite @ganzwunderbar.blog ?

Dort durfte ich einen Gastbeitrag zum Thema „Der Duft von Heilkräutern als zusätzliches Entspannungselement im Yoga“ schreiben. Da ich selber Yoga mache, finde ich das Thema sehr spannend.

Die Wirkung von Heilkräutern und ihrer ätherischen Öle faszinieren mich schon seit Jahren. Als ich dann mit meiner kleinen Yogakollektion startete, waren mir nicht nur natürliche Materialien wie Filz, Leder, Kork, Wolle und Dinkelspelz wichtig. Auch wollte ich meinen Kissen durch den Einsatz von Heilkräuter ein zusätzliches Element zur Entspannung mitgeben. Die verschiedenen Heilkräuter wachsen hier bei uns am Bodensee und werden als Füllmaterial zusammen mit Dinkelspelz aus kontrolliert biologischem Anbau bei den Yogakissen verwendet. Während des Yoga löst die Körperwärme die ätherischen Öle der Kräuter, dadurch kann sich die wohltuende Wirkung ideal entfalten.





Mehr über die einzelnen Wirkstoffe sowie eine DIY Anleitung zum selber Herstellen eines Yogakissens mit duftenden Kräutern, könnt Ihr in dem Beitrag lesen.
Related Posts with Thumbnails