Sonntag, 19. Mai 2019

Zarte Stickmotive / Gewinnspiel Stickmotove


Beim Sticken mag ich einen sehr natürlichen Stil. Das war auch die Motivation, das Sticken bzw. das Digitalisieren vor knapp 4 Jahren zu erlernen. Immer wieder Besuche ich dazu Kurse bei Bernina in Steckborn/Schweiz. Bei meinem letzten Kurs habe ich mich intensiv mit Füllstichvarianten beschäftigt, so dass die Stickerei eine Aquarell bzw. Freehandoptik bekommt. Dabei sind diese Vögelchen entstanden, die ich in meinem kleinen Etsy Shop anbiete.

Auf dem Bernina Blog könnt ihr aktuell alle 4 Stickmotive gewinnen. Einfach dort einen Kommentar hinterlassen, worauf ihr gern die Vögelchen sticken möchtet. Es kann jeder auf dem Bernina Blog einen Kommentar hinterlassen, dazu muss man kein Mitglied sein. Zudem zeige ich auf dem Bernina Blog ein paar kleine Anregungen, wie Stickmotive eingesetzt werden können. Anbei ein paar Inspirationen, die in unserem Alltag entstanden sind.


Auf dem Bild mit großem Teepot eines speziellen Nierentees, welchen ich als Frühlingskur profilatisch trinke. Mehr dazu könnt ihr auf der Herbaris Natura Seite lesen.



Die Ziegenkäse Quiche mit roter Beete habe ich mit Blüten von Herba Solaris, ansässig hier am Bodensee, dekoriert.




Stickerei als bestickter Anhänger. Den schönen dicken Filz bekomme ich von der Filzfabrik Hilzingen. Gerade so kleine Reststücke haben sie immer in ihrem Fabrikverkauf und als Anhänger sind diese ideal. Einfach ausschneiden, ein Stück Karton zum Beschriften verwenden und mit einer Lochzange ein Loch in beides bohren. Faden durch und fertig ist der Anhänger.


Die Schutzhülle ist in unserem Freundeskreis sehr beliebt und ein tolles Geschenk zur Einschulung. Gerade aus Filz sind die Hüllen ruck zuck genäht. Dazu verwende ich sehr gerne den 1 mm dicken Filz von Lotte Martens.

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein Foto von der lieben Heike “Made by Heike” zeigen, die das Stickmotiv “Katze Marla” auf eine wunderschöne Leinentunika gestickt hat.










Sonntag, 12. Mai 2019

Projekt Traumhaus / Gewinnspiel

Seit heute ist auf SoLebIch ein großer Beitrag über unser Zuhause online.
Es ist der vierte Beitrag auf SoLebIch zum Thema “ Projekt Traumhaus”.
Bei dieser Rubrik geht es darum, Bauherren Tipps und Anregungen zu geben, auf was sie beim Hausbau achten sollen.
Anbei ein paar Textausschnitte. Aber am besten Ihr schaut Euch hier bei SoLebIch den kompletten Beitrag an.



An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an die liebe Nicole, Gründerin von SoLebIch, der größten Wohncommunity in Deutschland.

NEUES GEWINNSPIEL




Auf SolebIch könnt Ihr zudem bis zum 19.5 mein Buch “Morle Schnurrt” gewinnen.
Darin geht es um das Thema Wohnen, allerdings für unsere lieben Vierbeiner. Darin stelle ich 20 Anleitungen für Näh-, Filz- und Holzprojekte sowie schmackhafte Katzenleckerli vor. Ob Hängematte, Filzmaus, Katzenhaus oder Katzenklo – jedes einzelne Projekt wurde lange auf seine Katzentauglichkeit hin überprüft. Einfach hier bei SoLebich einen Kommentar zur Frage “Welchen Namen hat Eure Katze oder die Eurer Freundin/Familie?” abgeben.




Der große Erfolg des Buches “Morle schnurrt” hat mich angespornt auf Instagram ein extra Profil mit dem Titel “Morle schnurrt” anzulegen. Es ist seit dieser Woche ebenfalls online. Es macht Spaß nun eine Plattform zu haben, auf welcher ich mich voll und ganz dem Thema Katzen widmen kann. Falls Du also auch Katzenfreund bist, freue ich mich Dich auf meiner “Morle schnurrt” Instagramseite zu treffen.
Selbstverständlich wird es mein FräuleinOtten Instagram Profil weiter geben.

Zum Schluß noch zum Gewinner des Gudrun Sjödén Gewinnspiels von letzter Woche. Auf meinem Blog ist es Christiane von Schnitt zu Schnitt. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn! Bitte melde dich bei mir unter stephanieotten@gmx.de. Die Anderen sollten nicht traurig sein, denn es gibt bald wieder ein neues Gewinnspiel.

Sonntag, 5. Mai 2019

Gudrun Sjödén Gewinnspiel

Heute könnt Ihr wieder Mal tolle Stoffe von meiner Lieblingsmarke Gudrun Sjödén gewinnen.

Wie Ihr den Stoff gewinnen könnt?
Hinterlasst hier im Kommentarfeld, was ihr gern aus dem Stoff machen möchtet.

Das gleiche Gewinnspiel findet auch auf meiner Facebook Seite und meiner Instagram Seite statt. Wer mag kann gern an allen Gewinnspielen teilnehmen. Doppelt hält besserSmile
Mir hat die liebe Claudia Bilder zum letzten Gewinnspiel geschickt. Sie hat aus ihren Stoffen Sitzkissen für den Garten genäht.

Das Gewinnspiel endet am 11.05.2019 um 20:00 Uhr und der Gewinner wird am 12.05.2019 bekannt gegeben.
Auf dem Foto trage ich ein Gudrun Sjödén Kleid aus der aktuellen Kollektion Modell Snökrokus. Dieses ist aus einem wunderschönen, luftigen Leinen und hat an der vorderen Passe besondere Stickereien.


Samstag, 27. April 2019

Frühlingsgarten

Das Wetter in den letzten Wochen war wunderschön. In unserem Garten blühen Tulpen, Schachbrettblumen, Kugelprimeln, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Blauregen, Traubenhyazinthen, Flieder und Narzissen. Besonders die ganz dunkle Tulpe, die sogenannte Königin der Nacht, gehört zu meinen Lieblingstulpen.



Neu sind dieses Jahr unsere Insektenhotels. Unser Nachbar Erwin war so nett und hat uns mit der Kettensäge aus einem Baumstamm kleine Stücke zurecht gesägt.

Im Anschluß haben mein Mann und unsere Jungs Löcher ins Holz gebort und die Insektenhotels zusammengebaut.
Die Stäbe sehen noch recht neu aus, sollten aber in den nächsten Wochen noch Rost bekommen, so dass sie eine natürliche Patina haben. Die Idee in dieser Art Insektenhotels zu bauen ist nicht von uns. Der Sinnes Garten unserer Waldorfschule, der liebevoll von Familie Schaarschmidt-Kiener betreut wird, stellt solche Insektenhotels her. Damit haben sie auch schon einen Landeswettbewerb gewonnen.
Sie verkaufen diese und noch vieles mehr aus dem Sinnesgarten auf verschiednen Märkten, unter anderem auch auf unseren jährlichen Martinimarkt. Der nächste Termin ist der 11.5 in Bankholzen.

Ebenfalls neu in diesem Jahr ist unsere Hängematte von Lola. Es gibt sie bei Garten Deals zu kaufen. Lange haben wir nach einer Hängematte gesucht, die man an einen Baum hängen kann und trotzdem die Möglichkeit bietet zu liegen. Eine Hängematte im Garten zu haben, ist für mich ein absoluter Hochgenuß.

Hier unsere Nistkästenecke. Unter folgendem Link gibt es viele Tipps, wie Nistkästen richtig aufgehängt werden.

Auch das alte Fass als Hochbeet ist neu. Ich habe es auf dem Sperrmüll gefunden und konnte es selber kaum glauben, dass jemand sowas wegwirft. Toller Glücksmoment!
Eingepflanzt haben wir die Klettererdbeere Hummi. Als Rankhilfe haben wir Weideruten zu einer Art Dach zusammengebunden. Daran sollen die Erdbeeren hochwachen.

Unser Vorgarten besteht aktuell aus einem Meer von Dichternarzissen, blauen Traubenhyazinthen und Vergissmeinnicht. Der Rosmarin ist inzwischen auch schon in den Blumentöpfen.

Samstag, 20. April 2019

Frohe Ostern


Ich wünsche Euch eine schöne Osterzeit mit sonnigen, erholsamen und fröhlichen Momenten.
Auf dem ersten Bild habe ich ein buntes Potpourri an Eiern. Ganz vorne eines mit Goldpatina, welches ich vor kurzem als Anleitung vorgestellt habe.
Auf dem zweiten Bild mein Vintage Hase aus den 60er Jahren. Als Rahmen ziert ihn ein Brombeerstrauß. Dieser ist aus dem wunderschönen Blumenatelier Blumenwesen in Radolfzell am Bodensee. Die weiße Filzvase ist aus unserem Fair Traide Nepal Projekt.




Sonntag, 14. April 2019

Meditation

Die Kraft der Meditation fasziniert mich schon seit Jahren. Für mich hat Meditieren etwas Heilendes. Es gibt mir die Möglichkeit meine Gedanken zu sammeln und weiser mit Situationen umzugehen. Vorallem lehrt es mich achtsam mit mir selbst umzugehen. Denn nur wer sich selbst mag, kann dies weiter geben. Dabei gibt es für mich viele unterschiedliche Arten der Meditation. Beispielsweise in unseren Garten zu gehen oder einen schönen Spaziergang zu machen. Zudem gehe ich einmal in der Woche ins Yoga. Dadurch habe ich Lust bekommen Yoga-Produkte zu entwickeln. So sind mir die handelsüblichen Yogakissen oft zu groß, zu hoch und zu prall. Auch sind mir natürliche Materialien wie Filz, Leder, Kork, Wolle und Dinkelspelz sehr wichtig. So habe ich vor knapp 6 Jahren mein erstes Yogakissen entwickelt, um eine gute Sitzposition zu finden. Seitdem ist viel Zeit vergangen und ich konnte viel Erfahrung sammeln. Ich habe ein paar Yogastudions mit Yogakissen eingerichtet und nette Begegnungen mit Yogis intensiviert. So ist inzwischen eine kleine Auswahl an ausgesuchten Yogaartikeln, wie das klassische Yogakissen, entstanden. Auf Wunsch in verschiedenen Höhen und Breiten.
Ganz neu in Wollfilz/Polsterqualität in verschiedenen Farben.

Weiterhin das Mondkissen, welches es auch in der Wollfilz/Polsterqualität gibt.


In Kieselsteinoptik

Auch gern mit personalisiertem Namensschild.
Oder statt Leder- mit einem Korkriemen.

Oder meine Kräuterkissen. Über den Duft von Heilkräutern als zusätzliches Entspannungselement im Yoga hatte ich im März berichtet bzw. kann auch auf der Yogaseite “Ganzwunderbar” nachgelesen werden.

Dann habe ich seit kurzem Augenkissen aus Lavendel, Leinsamen und Hirseschale. Ein besonderes Detail sind die gehämmerten Blütenmotive, die ich zusammen mit unserem Elmar letzten Sommer gemacht habe. Dabei werden die Blüten auf den Stoff mit Hilfe eines Hammers gehämmert. Die Rückseite ist aus Wildseide.
Jetzt wollte ich mir noch eine schöne Yogahose für mich privat nähen. Vielelicht hat der eine oder andere mir einen Tip für einen guten Schnitt? Freu mich über Infos. Gerne über die Kommentarleiste oder wer dies nicht so gern machen möchte, kann mir eine Mail schreiben: stephanieotten@gmx.de
Euch einen schönen Sonntag!
Eure
Fräulein Otten
Related Posts with Thumbnails