Sonntag, 25. Oktober 2020

Neue Kissen // Besuch in München im SoLebIch Apartment

Inzwischen leuchtet die Natur in bunten Herbstfarben.


Dabei sind diese zwei fröhlichen, bunten Kissen entstanden, die es auch in meinem kleinen Etsy Shop gibt. Bei dem roten Kissen handelt es sich um einen japanischen Vintage Stoff.
Auf unserem Esstisch gibt es zudem eine neue Vase. Diese ist vom Asperstore. Das ist ein kleiner, feiner Interieur Shop. Dort gibt es nicht nur schönes von bekannten Marken, sondern auch kleine, besondere Dinge, die ihr dort entdecken könnt. Die Vase gibt es übriges ab Mittwoch den 28.10.2020 –> 15% günstiger. Gebt dort einfach den Rabattcode “OTTEN 15” ein. Der Code gilt bis Sonntag den 01.11.2020 um 22:00 Uhr.
Besuch in München im SoLebIch Apartment

Ich war letzten Samstag zum Tee-Event im Solebich Apartment in kleiner, netter Runde eingeladen.

Das wunderschön gestaltete Solebich Apartment im USM Haller Showroom in München war wieder einmal sehr inspirierend.
Danke für den netten Nachmittag

Die Bilder aus dem Showroom sind von dem Fotografen Benni Janzen.




Sonntag, 18. Oktober 2020

Herbstgrüße und neues von meinen Upycling Projekt auf dem Bernina Blog

Heute mit Herbstgrüßen aus unserem Zuhause.

Unser neues Sofa hat sich schon gut etabliert. Morgens lümmeln die Kinder, wenn sie noch müde sind, gern darauf herum. Mittags nach dem Essen setze ich mich sehr gern für eine Tasse Kaffee darauf und schaue in unseren Garten. Der Rondo von Hey Sign eignet sich übrigens super als Beistelltisch.

Das Blumenkissen ist neu und ist aus meinem Etsy Shop.

Eine weitere gemütliche Ecke befindet sich in unserem Musikzimmer beim Bücherregal, dass durch Hortensien und Bäumchen im herbstlichen Glanz erstrahlt.


Aus unserem Garten haben wir den Esstisch herbstlich mit Astern, Hagebutte und Kastanien geschmückt. 

Die Äpfel in der Apfeltasche sind von unserem Nachbarn. Das Rezept dafür ist aus dem neuen Buch von Christina Bauer „Kinder backen mit Christina“. In dem Buch geht es darum mit den Kleinen gemeinsam zu backen und gleichzeitig wieder einen Bezug zur Natur herzustellen. Ich persönlich mag vor allem, dass möglichst wenig Zutaten für die einzelnen Rezepte benötigt werden. So werden aus ein paar Grundnahrungsmitteln Leckereien gezaubert.

Nun möchte ich Euch noch meine neue Bluse aus meinem Upcycling Projekt für den Bernina Blog „Ich war ein Hemd, jetzt bin ich eine Damenbluse“ zeigen. Wer also Spaß am Nähen hat und gern Upcycling Projekte umsetzt, findet den kompletten Beitrag auf dem Bernina Blog.








Montag, 12. Oktober 2020

Unser Garten auf SOLEBICH // Gartenstory

Diese Woche möchte ich Euch einladen, auf die SOLEBICH Seite zu gehen. Dort gibt es eine Story über unseren Garten.




Hier geht es zum kompletten Beitrag.





Viel Spaß beim Lesen

Herzlichst

Eure

FräuleinOtten

Sonntag, 4. Oktober 2020

Unser Zuhause im Herbst

Ich liebe die leuchtenden, bunten Farben des Herbstes. Viele, die meinen Blog schon lange kennen, wissen dass der Herbst meine liebste Jahreszeit ist. So habe ich letzte Woche ein paar Kränze in typischen Herbstfarben als Jahreszeitenschmuck gebunden. Vieles ist aus unserem Garten. So zum Beispiel die Fette Henne, die Astern, die Hortensien und die Echinops. Die wunderschöne Strohblume sowie die dornenlose Hagebutte habe ich bei der lieben Denise vom Blumenwesen in Radolfzell gekauft. Wer nicht selbst Kränze binden kann, bekommt dort eine große Auswahl an wunderschönen Blumenkränzen oder kauft wie ich einzelne Trockenblumen hinzu.


Geschmückt haben wir mit den Kränzen unseren Eingangsbereich und einen habe ich verschenkt.

Dieses Jahr gibt es bei uns ganz klassisch einfache Kürbisse in Kombination mit den Kränzen

Inzwischen ist auch unser neues Sofa fürs Esszimmer eingetroffen. Damit ist für mich ein lang ersehnter Traum war geworden.

Zur Geschichte des Sofas:

Vor 1939 gab es im dänischen Søllerød wenig Spektakuläres. Das änderte Arne Jacobsen als er das Rathaus der Kommune gestaltete. Sofa "Mayor" ist ein legendäres Stück daraus und wird nun über &tradition neu aufgelegt.
Bestellt haben wir es bei Einrichten Design. Von ihnen ist auch unser Wohnzimmersofa. Der Service ist einfach super! Sie waren sehr geduldig mit mir, haben mir viele verschiedene Stoffproben geschickt, damit ich mich entscheiden konnte. Wir haben uns wieder für einen Bezugsstoff von Kvadrattextilstoff aus 100% Schurwollstoff entschieden. Genauer gesagt die Qualität Remix3 in der Farbe 123.
Gerade diese Schurwollqualität in melierter Optik ist mit Kindern sehr pflegeleicht und wird deshalb z.B. auch oft in Hotels oder in öffentlichen Räumen verwendet. Sehr zu empfehlen!

Unsere Herbstschmuck im Esszimmer - mit neuem Sofa - sind ein paar herbstliche Blätter in einer alten Scheurichvase aus den 70er Jahren. Zusammen mit ein paar indirekten Lichter und einem Kerzchen ist die Herbstdeko perfekt.
Die Kerze habe ich übrigens selbst gefärbt. Und zwar bei Kastanielys in Dänemark. Seit Jahren gehen wir dort jedes Jahr hin, ein Mekka für alle, die Kerzen lieben. Anbei ein paar Bilder von ihrem schönen Laden in Vestsjalland in Dänemark.

Sonntag, 27. September 2020

Neues Upcycling Projekt und neues aus unserem Alltag

Die zweite Schulwoche ist bei uns in Baden-Württemberg schon vorbei und inzwischen fühlt es sich so richtig nach Herbst an. Diese beiden Wochen waren allerdings noch richtig schön sonnig und wir waren viel in unserem Garten. Im Haus sind viele neue Schätze aus unserem Dänemarkurlaub eingezogen.

So wie die neue Le Klint Lampe, die nun im Esszimmer steht. Auch die gedrehte Kerze von Fabrek harmoniert farblich wunderbar mit einem der neuen Blumenkissen, die es seit kurzem in meinem kleinen Etsy Shop gibt.

Dann hatte ich letzte Woche schöne Gladiolen gepflückt, die unser Esszimmer zum Leuchten gebracht haben.

Auf dem Tisch ist eine Sammlung alter Kristallkerzenständer. Diese findet man oft auf Flohmärkten oder in Gebrauchtwarenkaufhäusern. Da sie in der Regel alle ähnliche Vertiefungen für die Kerzen haben, kann man sie auch gut stapeln Bei denen, die etwas instabil sind, habe ich etwas Patafix von Uhu - ist eine kaugummiartige Masse, die sich wieder löst - zur Stabilisierung dazwischen geklebt. Fertig ist der Kerzenständer.

In unserem Wohnzimmer ist ein neues Bild eingezogen. Das Streifenbild von Maija Luutonen aus Helsinki. Auch die blaue Schale und die blaue Taschentuchvase sind neu und ebenfalls Mitbringsel aus Dänemark. Mir gefällt die Taschentuchvase mit einer einzelnen Blüte sehr gut.

Auch hier sind die Kissen aus meinem kleinen Etsyshop.


Dann möchte ich Euch noch meinen aktuellen Upycling Beitrag für den Bernian Blog zeigen.

“Ich war eine Basic-Strickjacke, jetzt bin ich ein Unikat!”

Dieses Mal geht es darum wie ihr recht schnell aus einer einfachen Strickjacke ein Unikat zaubern könnt. Auf dem Bernina Blog zeige ich euch, wie ihr Applikationen nähen und wie ihr Basic-knöpfe durch besondere Vintage- Knöpfe austauschen könnt.

Die Applikation “Eine lachender Löwenzahn”  habe ich der aktuellen Situation mit der  Maskenpflicht gewidmet.

Mein Lächeln wird nun durch die Blume gezeigt :-)

Als Strickjacke habe ich eine Basicjacke von meiner Lieblingsmarke Gudrun Sjödén verwendet. Auch das Pünktchenkleid Pytte in Blau/Pink ist ebenfalls aus ihrer aktuellen Herbst/Winter Kollektion. Ebenso die Strumpfhose in einem tollen Curryton und auch das Halstuch, welches sich aktuell sehr gut als Mundschutz eignet.

Zum Schluss noch ein Rezept-Tipp und zwar ein Blütengetränk.
Bei uns war es bis Donnerstag noch richtig warm, deshalb hatten wir noch sehr viel Spaß an leckerem Eistee. Diesen mache ich gern selbst. Eine sehr beliebte Mischung ist ein Minztee, z.B. die bewegende Minze von Herba Solaris. Den abgekühlten Tee mixen wir mit etwas Erdbeere-Holundersirup und geben dann noch ein paar Eiswürfeln hinzu. Unser Jüngster hat viel Spaß, die Eiswürfeln mit Blüten und Kräuter zu versehen. Schließlich isst das Auge ja auch mit.


Euch eine schönen Sonntag und guten Start in die neue Woche. Nächste Woche dann wieder aus unserem Garten.

Sonntag, 20. September 2020

Lehmwände in der Wischtechnik

In den Sommerferien waren unsere Jungs für 1 Woche bei den Großeltern und ich habe die Gelegenheit genutzt, um bei uns Zuhause zu renovieren. Einige von Euch haben es ja auch schon auf Instagram gesehen. Dort unter den Highlights in der Rubrik „Renovierung“ gibt es ein paar kleine Videos dazu. Zum einen habe ich die weißen Wände in Esszimmer, Küche und kleinem Flur neu gekalkt. Dazu habe ich letztes Jahr einen Beitrag geschrieben. Dann habe ich zwei Lehmwände mit Wischtechnik gestrichen.

Aktuell sind Wände in Mineralfarben und in Wischtechnik gestrichen sehr en vogue.

Es gibt verschiedenen Firmen, die hierzu spezielle Produkte anbieten. Beispielweise die Firmen Nen-do oder Kalklitir. Wir haben uns für die Firma Auro entschieden. Wir haben wir sehr viel in unserem Zuhause mit den Produkten von Auro verarbeitet und schätzen die hochwertige, natürliche Qualität sehr! Zudem sind sie einer der Pioniere im Ökobaustoffhandel und schon meine Eltern haben viel mit ihren Produkten gearbeitet. Sie sind zertifiziert, konsequent in ihren Inhaltsstoffen und dies schon seit über 30 Jahre. Die Zertifizierungen sind nach AgBB-Bewertungsschema geprüft und nach DIBt-Kriterien zertifiziert. Und sind trotzdem sind sie um einiges günstiger als die oben genannten Trendprodukte.

Wir haben die Colours for Life Profi-Lehmfarbe Nr. 535 im Farbton 172 Ginger verwendet.

Um sie genauso wie die oben genannten Trendprodukte verarbeiten zu können, haben wir die Colours for Life Profi-Lehmfarbe mit 10% Wasser verdünnt und zusätzlich Maler-Quarzsand hinzugefügt. Diesen gibt es im Malerfachhandel oder Baumarkt.

Das Mischverhältnis ist folgendes:

1l Lehmfarbe

100ml Wasser

250ml Quarzsand  

Alles kräftig verrühren.

Aufgetragen haben wir diese Farbe mit einer Ziegenhaarbürste. Diese gibt es auch von Auro.

Es gibt verschiedene Techniken wie eine Wischtechnik aufgetragen werden kann. Dazu findet ihr auf Youtube viele verschiedene Videos. Ich habe mich für einen sanften, klassischen Kreuzgang entschieden. Dieser wird wie eine liegende Acht aufgetragen. 

Dabei nicht erschrecken am Anfang ist die Farbe noch wesentlich dunkler, wird aber nach dem Trocknen heller bzw. wie auf der Farbkarte abgebildet. Nach einem Tag trocknen den Vorgang wiederholen.

Gerade bei Naturprodukten sollte die Trocknungszeit immer eingehalten werden. Oft werden bei konventionellen Produkten chemische Zusätze beigefügt, um dies zu beschleunigen. Dadurch sind wir es nicht mehr gewohnt zu warten und es kann bei Naturprodukten schnell mal zu Überreaktionen kommen, so zumindest unsere Erfahrung.

Beim Abkleben gebe ich Euch den Tipp ein hochwertiges Markenprodukt zu kaufen. Einige haben mich schon gefragt, wie ich so eine ordentliche Kante hinbekomme. Ich verwende dazu nur hochwertiges Klebeband aus dem Malerfachgeschäft. Beispielweise von Kip oder Goldband.

Auch wenn es ein Kraftakt war, bin ich sehr happy über das Ergebnis. Es hat auch einen Anlass gegeben, dies durchzuführen . Wir bekommen ein neues Sofa für das Esszimmer. Ja ich habe mich von unserem grünen Sofa getrennt. Wir bekommen den Mayor AJ6 2-Sitzer von Arne Jacobsen. Ich bin schon voller Vorfreude, da dieses Sofa ein absolutes Wunschobjekt von mir ist.

Im Musikzimmer haben wir die Wand der Lehmwand im Esszimmer angepasst. Diese war ursprünglich in einem zarten Rose gestrichen. Ich habe die Farbe gemocht, finde es allerdings in Kombination mit der Lehmwand im Esszimmer zu unruhig. Also haben wir diese angepasst. Den alten Bauernschrank hatte ich vor längerer Zeit gekauft. Eigentlich steht er in unserem Keller, aber aktuell habe ich Lust ihn hier oben stehen zu haben. Die Schrankfarbe nennt sich Harlekin und ist eine Kreidefarbe von der Firma Anna von Mangold, welche im Anschluss mit Bienenwachs eingerieben wird. Dadurch entsteht eine schöne matte Oberfläche.

Related Posts with Thumbnails