Sonntag, 13. Oktober 2019

Tabula rasa in Wohn- und Musikzimmer

Dieses Jahr haben wir zuhause Tabula rasa gemacht. Gestartet hatte alles mit dem Neuanstrich in Wohn- und Musikzimmer. Eigentlich wollten wir erst nur etwas umräumen, aber es entwickelte sich zu einer grösseren Sache. Dabei haben wir ein paar alte Möbelstücke sowie viele Kleinkindsachen verkauft und uns dafür ein paar neue Schätze angeschafft. Beispielsweise das neue Sofa. Das Alte hatten wir noch in Landau gekauft und irgendwie war ich nie so wirklich glücklich mit diesem Sofa in unserem neuen Haus hier in Stockach. So ist mein lieber Mann mit mir einen ganzen Tag nach Stuttgart gefahren und wir haben stundenlang verschiedene Sofas ausprobiert. Dann haben wir wieder gemessen und uns für das Hay Mags Sofa entschieden. Nun stand die Form und Modell fest, aber weder Farbe noch Bezug waren klar. Nach langem hin und her haben wir uns für den Kvadratstoff Hallingdal 110 entschieden. Dieser ist aus 100% Schurwolle und durch die Melierung unempfindlich.

Bei so vielen hellen Möbeln braucht es etwas Holz und so kam der Holzstuhl “Plywood” von Vitra dazu.

Die Filz-Kieselsteine aus 100% Wolle sind aus meinem Fair Trade Nepal Projekt und es gibt sie in meinem Etsy Shop.

Auch die Bilderwand ist neu. Einen Großteil habe ich in Dänemark auf den vielen Flohmärkten gefunden. Das dreidimensionale Bild aus Filzresten ist aus der Filzfabrik Hilzingen. Ich habe daraus diese Collage gebastelt.

Ich finde die restlichen Möbel fügen sich nun super ein. Einschließlich der Uni- und Bubble-Kissen, die ich in meinem kleinen Etsy Shop anbiete.

Im Musikzimmer ist eine neue Hängepflanze eingezogen, die sich an dieser Stelle in ihrem Filztopf richtig wohlfühlt. Es ist eine Art Efeutute. Sie ist eine sehr dankbare Zimmerpflanze. Es gibt sie in verschiedenen Farben sowie gefleckt oder einfarbig.

Sonntag, 6. Oktober 2019

Aus unserem Alltag / Selbstgenähtes

In den letzten zwei Wochen ist es bei uns richtig herbstlich geworden. Wir machen uns wieder mehr Kerzen an und der Grundofen wird täglich eingeheizt.

Passend dazu habe ich gestern Heidekraut bei der lieben Dennis vom Blumenwesen in Radolfzell gekauft. Damit habe ich den Garten herbstlich geschmückt. Als ich bei Ihr war, ist mir die natürliche Farbe des Heidekrauts sofort ins Auge gestochen. Gerade bei Heidekraut, auch Erika genannt, liebe ich ein natürliche Färbung.

Hier ein Stilleben aus Hortensien, Fette Henne und Gräsern aus unserem Garten.

Diese interessant getrocknete Gräser sind auch vom Blumenwesen und machen sich, finde ich, sehr gut in unserer weissen Filzvase. Dies in Kombination mit zwei neuen Bäumchen von Forge Creative.
Die kommenden Bilder sind vor zwei Wochen entstanden, da haben die Gladiolen noch wunderschön geblüht. Wahnsinn wie sich das Wetter innerhalb so kürzerster Zeit ändern kann. Dies ist ein kleines Daumenkino als Dankeschön für meine Mama, die mir diese wunderschöne Kimonojacke genäht hat. Sie liebt Gladiolen.

Als Schnitt hat sie die Kimono Jacke von Onion verwendet. Ich mag die Onion Schnittmuster sehr. Diese kommen aus Dänemark und ihren Hauptsitz ist 300 Meter von unserem sommerlichen Feriendomizil in Dänemark entfernt. Somit ist es selbstverständlich, dass ich jedes Jahr dort mehrmals hingehen muss. Jette von Onion kennt mich inzwischen und zeigt mir jedes Mal mit Begeisterung, woran sie aktuell arbeiten.

Der wunderschöne Blütenstoff ist von Stoff und Stil. Dabei handelt es sich um einen Viskose Stoff. Dieser wunderbar fließende Stoff eignet sich super für Kimono Jacken.
Den Kragen habe ich zusätzlich von Hand im Sashiko Stil bestickt.


Zum Schuss noch eine kostenlose Anleitung meiner Halbmondtasche-im-Sashiko-Stil.

Einige von Euch hatten mich nach meiner Tasche gefragt, die ich beim Design Appartment Event von SOLEBICH getragen habe. Sie ist selbstgemacht. Die genaue Anleitung dazu findet ihr auf dem Bernina Blog. Auch jetzt im Herbst mag ich die Tasche in Kombination mit einer schlichten Jeans und einem Pullover sehr.

Sonntag, 29. September 2019

Kräuterernte


In den großen Ferien war ich wieder einmal bei Herba Solaris / Planta Walla zur Kräuterernte. Dort auf den Feldern zu sein ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Ich liebe die Atmosphäre, die Personen und genieße es in vollen Zügen dort zu sein. Hier ein paar Impressionen von diesem wunderschönen Tag.



Dabei dürfte ich Zuschauen, wie sie die Wurzeln des Aconikums gereinigt haben. Daraus wird das Schmerzöl von Wala hergestellt.


Zudem war ich fasziniert, wie Blüten einzeln für den wunderbaren Tee von Herba Solaris geerntet werden. In Kürze sind auch meine Kräuter- und Yogakissen, die mit den Kräutern von Herba Solaris gefüllt sind, auf ihre Webseite erhältlich. Wer also nicht über Etsy bestellen möchte, kann dies auch dort machen oder nach wie vor direkt über den Kontakt: stephanieotten@gmx.de.


Sonntag, 22. September 2019

Die Einschulung Elmars

So schön und so emotional. Nun ist unser Elmar ein Schulkind.

Diesen Samstag wurde Elmar in der Waldorfschule eingeschult.
Ja so spät. Wir in Baden Württemberg hatten bis letzte Woche Ferien und die Einschulung findet immer ein paar Tage später statt.
Elmar war sehr aufgeregt und voller Vorfreude haben wir uns auf diesen Tag vorbereitet. So kam ihm in Dänemark die Idee eine Fliege und ein Hemd zu tragen. Den Pullunder in senfgelb hat seine Oma Lilo für ihn gestrickt. Der Schulratzen ist von seinem großen Bruder. Auf der Einschulungsfeier ist es Sitte keine Schultüten mitzubringen. Die Kinder erhalten wunderschöne Sonnenblumen und so können sich die Kinder voll und ganz dem freudigen Ereignis widmen.


Eine Schultüte für Zuhause gab es trotzdem. Auch diese ist vom großen Bruder.


Die Anleitung für die Wikinger Schultüte hatte ich damals auch auf meinem Blog gezeigt. Zu meiner Freude wurde diese schon mehrmals nachgearbeitet und im Netz gibt es ein paar ähnliche Modelle wie z.B. von Frau Gold:

https://www.instagram.com/p/BuauMD6H2ot/
und Juleundnimo:

https://www.instagram.com/p/B10ctkyiuBs/

Zuhause hatten wir dann noch mit der Familie eine kleine Feier.
Elmar's Sonnenblume hat natürlich einen Ehrenplatz.

In den Ferien haben wir für Elmar eine neue Schreibtischecke in seinem Zimmer eingerichtet. Auch da dürfte er den Schreibtisch von Oskar haben. Generell haben wir die Kinderzimmer in diesem Zuge neu gestaltet. Dazu bald mehr.

Sonntag, 15. September 2019

Inspieriert

Diesen Sommer haben wir nicht nur das Wohn- und Musikzimmer frisch gestrichen, sondern auch ausgemistet und umgeräumt. Inspieriert wurde ich durch meine Besuche in München und Dänemark.
Wir waren in unserem Dänemarkurlaub wieder in Kopenhagen und ich konnte all das schöne dänische Design live anschauen. Sogar meine Kinder waren interessiert und so sind wir mit großen Augen durch die vielen Läden gelaufen. Das schöne bei Designklassiker ist, dass interessante Geschichten dahinter stecken, bei denen meine Kinder aufmerksam zugehört haben.
Auch freue ich mich sehr darüber, dass aktuell wieder viele verschiedene Farben im Wohnbereich eingesetzt werden. Eine große Inspiration dazu kommt aus dem 100 Jahre Bauhaus Jubiläum. Die Farben sind teilweise neu interpretiert. Aktuell mit vielen verschiedenen Rottönen, aber auch wie im Baushausstil bunt angeordnet. Die Firma Raawii hat dies, wie im Link zu sehen, schön umgesetzt. Generell habe ich mich in die Keramik von Raawii verliebt und durfte in Kopenhagen schon Mal die neuen Farben und die neue Kollektion sehen die nächstes Jahr auf den Markt kommt. Natürlich konnte ich nicht ohne ein Stück von Raawii nach Hause gehen und so habe ich mich für die Medium Bowl in der Farbe rose entschieden. Sie steht jetzt in unserem Wohnzimmer. Kombiniert habe ich sie mit einem unseren Filzkugeluntersetzer in rostrot. Die Kissen sind auch neu. Ich nenne sie “Bubbel Art Kissen”. Sie sind rund gepatchworked, abgesteppt und mit Volumenvlies verstärkt. Es gibt sie in meinem kleinen Etsy Shop zu kaufen.


Auch konnte ich auf den vielen Flohmärkten in Dänemark ein paar Schätze ergattern. Die grüne Schale aus den 60er Jahren steht nun in unserem Bücherregal. Das Bücherregal selbst ist im Zuge der Anstreichaktion im August an eine andere Stelle gerückt, wo es meines Erachtens viel besser zur Geltung kommt.

Zum Schluß noch einen Blumengruß aus frischen, bunten Dahlien. Ganz im neunen Farbstil und mit einer Filzvase in Safranrot aus unserem Faire Trade Nepal Projekt kombiniert.

Related Posts with Thumbnails