Sonntag, 17. Januar 2021

Tradition // Chillout Ecke

Ich mag es, wenn zu Beginn der Adventszeit unser Zuhause weihnachtlich wird. Nach den heiligen 3 Königen verabschieden wir unseren Weihnachtsbaum und nur einige Sterne bleiben im Januar in unserem Zuhause hängen. Beispielweise der Außenstern auf dem Bild. Diese Sterne weichen erst am 2. Februar zu Mariä Lichtmess, welches das offizielle Ende der Weihnachtszeit ist.

Chillout Ecke
Unser Ältester hat sich zu Weihnachten eine Chillout Ecke in seinem Zimmer gewünscht, in der er gemütlich Musik hören kann. Dazu hat er sich ein weiteres String Regal ausgesucht, welches wir über Ikarus bestellt haben. Sie haben eine tolle Auswahl an String Regale. Ich mag das System, da es ist langlebig ist und nach Belieben erweitert und verändert werden kann. 

Im Regal haben ein paar seiner Lieblingsstücke Platz gefunden und darüber hängt ein gefilzter Farbkreis, den wir vor Jahren zusammen gefilzt haben. Ich freue mich sehr, dass diese Dinge für Ihn auch einen hohen Stellenwert haben wie für mich. Wen es genauer interessiert, hier der Link von dem Beitrag von 2013. Lang ist es her….



Die Löwe Karl, sein Lieblingskissen darf dort auch nicht fehlen:-)

Zwei gefiltze Kieselsteine haben dort ein Plätzchen gefunden.

Auch sein neuer Teppich TOBERMORY von Trendcarpet in Bubbleoptik aus 100 % Wolle macht sich in der Chillout Ecke sehr gut.

Noch ein kleiner Reminder - bis zum 19.01 ist der Code „FRLNOTTEN20“ gültig. Damit erhaltet ihr 20% auf alles im Onlineshop von Trendcarpet.

Habt ihr ich auch so viel Schnee? Bei uns ist es gerade so richtig, richtig Winter und wir haben einen Schneemann gebaut.


Sonntag, 10. Januar 2021

Aus unserem Zuhause

Na erkennt Ihr mich :-)

Hier mit einem Stoß neuer Kissen, die es seit heute in meinem kleinen Etsy Shop gibt und mit neuem Outfit von meiner Lieblingsmarke Gudrun Sjödén.
Das Outfit und noch einiges mehr gibt es gerade im Wintersale auf der Gudrun Sjödén Homepage. Bei dem Shirt handelt es sich um das Modell "Blockstreifen Shirt in schwarz und ungebleicht" und bei der Hose handelt es sich um das Modell "Hose aus Ökobaumwolle"– viel Spaß beim Shoppen.



Hier die neuen Kissenmodelle.

Blumenfreude in Blau.

Zarte Blumen auf Senfgelb.

Good old England in Grün und Natur.


Dann möchte ich Euch den Neuzugang in dem Arbeitszimmer meines Mannes zeigen. 

Diesen wunderschönen Teppich aus 100% Wolle in der Farbe Beige. Bisher war dort ein recht dunkler Teppich, über welchen ich nicht so glücklich war. Er hat den kleinen Raum recht dunkel gemacht und so habe ich immer Mal wieder Ausschau nach einem anderen Teppich gehalten. In dem schwedischen Onlineshop Trendcarpet  habe ich dann endlich den passenden Teppich in diesem schönen hellen Beige gefunden. Der Teppich nennt sich TOBERMORY

Ich war so begeistert, dass ich gleich noch einen für das Kinderzimmer bestellt habe. Die Teppiche haben eine Bubbleoptik, sind aus 100 % Wolle und sind super kuschelig. Zudem sind sie mit dem Gütesiegel Goodweave ausgezeichnet. Dies ist ein internationales Zertifikat, welches garantiert, dass die Produktion unter fairen Bedingungen stattfindet und keine Kinderarbeit erlaubt ist.

Falls ihr auch auf der Suche nach einem neuen Teppich oder Pouf seid, bekommt ihr mit dem Code "FRLNOTTEN20" 20 % auf das komplette Sortiment. Code gilt bis zum 19. Januar 2021
Happy Shopping
_________________________________
PS: Erkennt ihr die Duftgeranie:-) Diese hab ich letzten Sommer aus unserem Dänemark Urlaub mitgebracht.
Die ganze Fahrt über habe ich sie auf dem Schoss getragen. Sie scheint es mir durch ihre Blütenbracht zu danken.

Die Katze Rosalie, eines meiner Lieblingskissen darf dort auch nicht fehlen:-)






Sonntag, 3. Januar 2021

Frohes Neues Jahr

Frohes Neues Jahr!
Auf diesem Wege mit einem Bild eines Duroc Schwein

Dies ist eine alte Hausschweinrasse und lebt auf dem Demeter Bauernhof dem Pestalozzi Kinderdorf. Dort haben die Schweine richtig viel Platz und können sich im Dreck suhlen. Ein wahres Glücksschwein das auch Euch Glück bringen soll ☘️ 

Typisch für die Duroc-Schweine sind die herunterhängenden Ohren

Euch einen guten Start ins neue Jahr


Aktuell finden ja die Rauhnächte statt.

Diese 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag, gelten seit jeher als heilige Zeit - Schwellenzeit zwischen Dunkel und Licht, Vergänglichem und Ewigkeit, Altem und Neuem.
Zeit der Besinnung und Ruhe zwischen den Jahren.
Die zwölf Tage/Nächte stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr.
Rauhnächte sind für mich Rituale zur Selbstreflexion, zur Visualisierungen und zur Reinigung von Körper, Geist, Seele, Haus und Hof.
Man sagt, was man in dieser Zeit träumt, geht im neuen Jahr in Erfüllung.
Unter anderem wird mit Kräutern geräuchert, um alles Negative zu vertreiben und um eine positive Aura in sich und in sein Zuhause zu lassen.
Ich finde dies einen schönen Ausklang des Jahres und es stimmt mich positiv auf das neue Jahr ein.
Ich hoffe auch Ihr könnt Euch in dieser Zeit gut sammeln und habt positive Gedanken für das neue Jahr.



Zum Buch

Die Rückbesinnung auf die Zeit zwischen den Jahren. Dieses Buch ist ein praktisches Übungsbuch. Jede der zwölf Rauhnächte (und jeder dazugehörige nachfolgende Tag) ist einem Thema gewidmet, über das es sich zu reflektieren und nachzudenken lohnt. In meditativer Innenschau und Kontemplation lassen wir die vergangenen Monate noch einmal an uns vorüberziehen und stimmen uns auf das kommende neue Jahr ein.

Unser Barbarazweig hat dieses Jahr leider zu Weihnachten nicht geblüht. Aber nun kommt es langsam zum Vorschein. Macht sich in unserer Küche ganz hübsch.


Kleiner Jahresrückblick 2020 in Bildern



Sonntag, 27. Dezember 2020

Frohe Weihnachten

Der Weihnachtszauber liegt wieder in der Luft. Friedrich von Bodelschwingh sagte einst: "Advent und Weihnachten ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unsren dunklen Erdenweg ein Schein aus der Heimat fällt." Ich wünsche Euch, dass dieses Weihnachten für Euch von ebensolcher geheimnisvollen Schönheit sein darf.

Unser Weihnachtsbaum ist auch in diesem Jahr vom SinnesGarten, die hier bei uns am Bodensee einer großen Obstwiese mit ein paar Tannenbäume gepflanzt haben. Dadurch ist der Baum so herrlich natürlich und in seiner Optik ganz eigenwillig. Der selbstgemachte Weihnachtsschmuck von unseren Jungs passt toll dazu. Gemixt haben wir das Ganze mit Filzsternen, Herrnhuter Sternen und großen weißen Sternen. Fertig ist unser Weihnachtsbaum 2020.


Wunderschöne Geschenke bekommen.


Stimmungsvolles, festliches Musikzimmer.




Nach über 4 Wochen haben wir uns liebevoll bei unserem Adventskranz für die stimmungsvolle Begleitung in der Adventszeit bedankt. Nun darf eine zart apricotfarbene Amaryllis in unser Esszimmer einziehen, die bald blühen wird. Den Übertopf habe ich vor kurzem auf dem Spreemüll gefunden. Er muss aus den 60er Jahren sein und ich finde in total chic.


Auch in diesem Jahr hat sich unser Adventskalender im Anschluss als Weihnachtskartenständer wunderschön gemacht.


Von Herzen wünsch ich Euch erholsame Weihnachtstage!

Sonntag, 20. Dezember 2020

Weihnachtsvorbereitungen

So langsam starte ich mit dem Einpacken der Geschenke.

Vorletzten Samstag war ich mit meiner Freundin noch in Konstanz, um die letzten Einkäufe zu tätigen. Gerade Papeterie kaufe ich gerne im Geschäft ein und in Konstanz gibt es einige schöne, kleine Lädchen. Beispielweise das Tam Tam eines meiner Lieblingsläden. Dort habe ich das gestreifte Geschenkpapier gekauft. das handgeschöpfte Papier im zarten Lachs-Ton ist von Contigo Fair Trade.


Klebeband und Bänder sind vom Feinhandel. Ein Großteil der Geschenke packe ich allerdings mit vorhanden Stoffen ein, die ich im Anschluss wieder als Stoff weiterverarbeite. Gerade bei größeren Geschenken finde ich Stoff einfach super! Die schlichte wunderschöne Weihnachtskarte ist von Kukka Punkt die einen online Etsy Shop haben. Die Kerzen sind von Frau Gold. Das Bienenwachsteelicht ist von Maas Natur aus Konstanz.



NEU in unserem Zuhause

Das wunderschöne Tablett aus Holz und Filz von der Firma Hey Sign. Gerade dieser Mix macht die Schale zu etwas ganz besonderem. Kombiniert habe ich das Ganze mit ein paar Bäumchen von Forge Creative. Ein Bienenwachskerze macht das Arrangement – finde ich – perfekt!

Aktuell steht unser Schaukelstuhl im kleinen Flur und strahlt im weihnachtlichen Glanz. Heute möchte ich Euch mehr über diesen Schaukelstuhl erzählen. Entdeckt habe ich ihn auf einen Flohmarkt. Er ist aus den 60er Jahren, läuft unter den Mid-Century Rocking Chairs und wurde von Ilmari Tapiovaara entworfen. llmari Tapiovaara war ein finnischer Innenarchitekt und Designer. Seine Ausbildungsstationen hätten für drei Karrieren gereicht: Tapiovaara arbeitete in den Studios von Alvar Aalto, Le Corbusier und Mies van der Rohe und fand schließlich zu einer sehr eigenen Mischung aus nordischen Traditionen und neuem, internationalem Denken. Vor allem seine Variationen der Rückenlehnen – er fächerte die Rundstäbe in allen nur erdenklichen Formen von der Säulenreihe bis zum Strahlenkranz – prägten das Bild des skandinavischen Wohnstils bis nach Deutschland. Dennoch geriet der Finne selbst in seiner Heimat für lange Zeit in Vergessenheit und wird erst jetzt wiederentdeckt. Ich liebe es, wenn Möbelstücke in unserem Zuhause eine Geschichte erzählen.

Zum Schluss möchte ich euch meinen neuen handgestrickten Pullover zeigen. Diesen hat meine Schwiegermutter für mich gestrickt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Das Strickmuster bzw. den Pulli hatte ich bei der lieben Dörte von Glueck  Licht gesehen und war sofort Schock- Verliebt. Das Schnittmuster selbst ist von Petite Knit. Die Wolle ist von Stoff und Stil. Der Midi-Rock aus Jeans ist von mir selbstgenäht. Die kostenlose Anleitung dazu findet ihr auf dem Bernina Blog. Der wunderschöne bunte Stern ist von Gudrun Sjödén und die fröhlichen Socken sind von Nice Nice Nice.

Ich wünsche euch allen von Herzen einen wunderschönen 4.Advent.



Related Posts with Thumbnails