Sonntag, 5. Juni 2016

Unser Grundofen

1IMG_3152
1IMG_3135
1IMG_3136
1IMG_3138
Die Sockelleisten werden noch komplett in grau gestrichen.Smile
Der historische Ofen ist auf der Seite des Esszimmers, während die Befeuerung im Wohnzimmer liegt.
1IMG_3141
1IMG_3143
1IMG_3147
Momentan liegen die Nerven stellenweise blank. Nur noch knapp 2 Wochen bis zum Umzug und es gibt noch so viel zu tun. Rückblickend gab es schon wahnsinnige Momente, sowohl im postiven wie auch im negativen Sinn. Es gab aber keinen Moment bei dem wir bereut haben, dass wir dieses Haus gekauft haben.
Handwerker sind schon ein Schlag für sich und mit ein bisschen Abstand kann ich jetzt schon über manche Situationen lachen. Ein gutes Buch dazu ist “der Fliesenleger ist tot”. Dies hatte ich bei unserer ersten Haussanierung gelesen.
Eigentlich haben wir ja gewusst, auf was wir uns einlassen. Aber es ist immer wieder eine absolute Herausforderung! Um so mehr war es eine Wohltat, wenn wir Handwerker hatten, welche gut organsiert waren. So zum Beispiel unser Ofenbauer Schulz aus Rastatt.
Da wir den Wohnbereich sehr offen gestaltet haben und die Kinder und ich viel Zuhause sind, haben wir uns für einen Grundofen entschieden. Wie dieser aussehen sollte war ganz lange nicht klar. Generell haben wir bei unserem Haus viele alten Details erhalten und alles was Neu ist, wie Küche und Einbauschränke, ganz reduziert gestaltet, damit diese Details besser zum Geltung kommen. Man kann sagen das der Ofen dieses Thema wieder aufgreift. So haben wir im Eßzimmer einen alten historischen Kachelofen wieder aufgebaut. Der Rest des Grundofens verbirgt sich in einer Wand und die Befeuerung ist einfach nur eine schlichte rechteckige Fensteröffnung.
In meinem Kopf schwirrte immer ein grüner Kachelofen, vielleicht weil grün meine Lieblingsfarbe ist. Grün ist auch eine sehr beliebte traditionelle Farbe für Kachelöfen. Also habe ich mich auf die Suche gemacht und bin bei Ebay fündig geworden. Gleich als ich das Bild von diesem Ofen gesehen habe, war ich verliebt in ihn. Dann dachte ich, dieser ist sicher weit weg von uns und es wird schwierig sein, diesen zu uns zu transportieren. Beim Lesen sah ich dann aber, dass der Ofen in Überlingen, also knapp 10 km von uns weg, steht. Das sollte dann wohl Fügung sein und wir haben ihn auch bekommen. Von diesem Kachelofen haben wir nur die Kacheln verwendet. Der Rest ist hochmodern. Letzte Woche haben wir eine Einweisung des Ofenbauers bekommen. Dies war ein absoluter Glücksmoment und hat viele Strapazen der letzten Wochen und Monaten wett gemacht. Sogar die Kinder waren vollkommen fasziniert.
Zum Schluss haben wir eine CD mit Bildern über den Aufbau bekommen, die ihr hier unten sehen könnt.
12016-04-11 10.24.37
12016-04-11 10.25.06
Schon Wahnsinn was alles in einem Grundofen steckt. Es sind 1,8 Tonnen Material. Wir mussten extra einen Stahträger im Keller einbauen, damit unser Haus das Gewicht trägt.
12016-04-11 12.51.53
12016-04-12 11.03.59
12016-04-12 11.24.19
12016-04-12 17.12.31
12016-04-13 15.56.10
12016-04-14 10.47.18
12016-04-14 17.53.11
12016-04-15 15.31.50
PS: In den nächsten Wochen sind wir dann offline. Mal schauen, wann wieder Normalität einkehrt und ich wieder schreiben kann.
Eure
Fräulein Otten

Kommentare:

  1. wow das sieht ja klasse auch, auch die räume!! freu mich schon auf weitere bilder:-)
    liebe grüsse liane

    AntwortenLöschen
  2. Der ist echt absolut toll!!! Ich wünsche Euch einigermaßen stressfreie Wochen. Auf das alles klappt und ihr in Ruhe ankommen könnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe katrin, danke für die lieben worte!
      herzlichst stephanie

      Löschen
  3. Liebe Stephanie,
    das sieht jetzt schon so unglaublich schön aus! Ich bin total beeindruckt. Dass es toll werden wird, war mir ja eigentlich klar ;-) Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen. Nach unserer Haussanierung habe ich mich jahrelang geweigert, mit Handwerkern zu reden...inzwischen tue ich es aber wieder. Viel Glück für den Endspurt ♡ Alles Liebe, Esther

    AntwortenLöschen
  4. liebe esther, danke für die lieben worte! ja das mit den handwerker kann ich auch sehr gut verstehen. mir geht es momentan ähnlich!!
    liebe grüsse
    stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin jetzt schon begeistert von diesem Einblick in euer neues Zuhause��.. Ach du hast so einen guten Geschmack!!! Darf ich dich fragen aus welchem Holz ihr den Boden verlegt habt und wie ihr ihn weiter behandeln werdet? Wir ziehen in zwei Monaten auch in unser neues Heim in dem wir den alten Teppich entfernen müssen und einen neuen Holzboden legen wollen.. Über Tipps würde ich mich tierisch freuen��... Ich freue mich auf mehr von euch und wünsche dir und deiner Familie ein wundervolles Ankommen im neuem Heim... Liebe Grüße Marie����

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe marie, danke für die lieben worte! zum teil war der dielenboden vorhanden und den rest haben wir extra mit alten dielen ergänzt damit die farben gut harmonieren. bei dem dielen handelt es sich um fichte und wir haben sie geseift dazu habe ich im märz ein post mit link geschrieben siehe link:
      http://fraeulein-otten.blogspot.de/2016/03/neues-von-unserem-haus.html

      hoffe ich konnte dir weiterhelfen:-)
      herzlichst stephanie

      Löschen

Related Posts with Thumbnails