Sonntag, 1. August 2010

Das Wichtigste immer dabei

Feburar3 085















In unsere Fall ist dies die erste Hilfe Tasche, welche uns schon in vielen Situationen sehr geholfen hat. Diese Tasche beinhaltet folgende Homöopathische Globuli:
  • Apis bei Insektenstichen und Sonnenbrand
  • Arnika bei Verletzungen
  • Ledum bei starken Verletzungen
  • Chamomilla bei Zahn-, Wund- und Bauchschmerzen sowie Blähungen
  • Aconitum erstes Mittel bei Fieber
  • Cantharis bei Verbrennungen ersten und zweiten Grades sowie Halsschmerzen
Alle Mittel sind natürlich auch für andere Bereiche geeignet!
-> Genaueres findet ihr unter Homöopathische – Hausapotheke
Und natürlich die Rescue Cream von Bachblüten, die in Notfällen für folgende Bereiche verwendet werden kann:
  • Prellungen, Zerrungen, Stauchungen, Knochenbruch
  • Blasen von engen Schuhen
  • Sonnenbrand oder Verbrennungen oder Verbrühungen
  • Insektenstiche oder Verletzungen, die von Quallen oder ähnlichem Getier herrühren
-> Mehr darüber unter Bachblüten Ratgeber
Sowie eine Auswahl an Pflastern, Kompressen und Einweghandschuhe.

So nun aber zur Tasche selbst. Als Außenstoff habe ich eine alte verfilzte Decke verwendet. Der Innenstoff ist ein Folklorestoff bestehend aus zwei Stoffbahnen. Die eine Stoffbahn hat an der Öffnung einen Klettverschlüsse zum Verstauen der Rescue Cream und der Pflaster. An der oberen Stoffbahn ist ein Gummizug zur Befestigung der Globuliröhrchen.
Kleiner Tipp, auch eine nette Geschenkidee für Erwachsene die gerne wandern und viel in der Natur sind.

 Feburar3 042














In Kürze kannst Du diese Erste Hilfe Tasche unter den Schritt für Schritt Anleitungen nachnähen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails