Sonntag, 17. April 2016

Umhäkelte Steine

9bc13f5c0012f71fcf5bd3ff3e29927c
Bild oben von bookhouathome.blogspot.de. Übrigens ein wunderschöner Blog!
Sommer
Bild Nr. 2 stammt auch von einem sehr schönen Blog Kirschkernzeit.
2016-03-24 18.50.18_kopie
Beim letzten Post haben einige den umhäkelten Stein bewundert. Die Idee ist nicht von mir, sondern ich habe dies schon ein paar mal bei anderen Blogs bewundert. Deshalb stand es schon lange auf meiner Wunsch “To do Liste”. Dabei habe ich festgestellt wie einfach sich dies umsetzen lässt. Es braucht lediglich einen schönen Kieselstein und einen von Omas Häkeluntersetzern. Und so wird es gemacht:
Am besten zuerst ein paar Steine und ein paar Häckeldeckchen sammeln. Letztere gibt es oft auf Flohmärkten, bei Haushaltsauflösungen oder in Gebrauchtwarenhäusern.
IMG_2020
Dann ausprobieren, welches Deckchen am besten zu welchem Stein passt.
Das Deckchen in der Mitte der Rückseite mit zwei Stichen fixieren.
IMG_2021
Mit einem Reihstich den Rand ringsum nähen. Ich habe es, wie im Bild unten zu sehen, in zwei Schritten gemacht.
IMG_2022
Ich habe den Reihstich einmal links ausgehend von der Fixierstelle umnäht. Dann habe ich von der Stelle aus rechts umnäht, so dass kein dicker Knubbel in der Mitte entsteht und der Stein somit besser liegen kann. Das Deckchen dann zusammenziehen, so dass der Stein eingepackt ist.
IMG_2023
Im Anschluss mit einem Überwendlingstich die Spitzendecke zusammennähen.
IMG_2025
Zum Schluss habe ich den Stein in warmes Wasser getaucht und mit einem Handtuch vorsichtig zusammengedrückt, um die Decke schöner an den Stein anzupassen. Fertig!
IMG_2027
PS: Wie man auf ersten Bild von bookhouathome sehen kann, ist der Häckelstein auch wunderbar als Stempel verwendbar.Smile

Kommentare:

  1. Wunderschön :) zu schade das ich alle alten Spitzendeckchen meiner Mutter und Großmutter entsorgt habe:( sollte wohl mal auf den Flohmarkt gehen;)
    ♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails